Pflegeausbildung in Vollzeit

Die Dauer der beruflichen Pflegeausbildung beträgt in Vollzeitform grundsätzlich drei Jahre. das ist in § 6 Abs. 1 Pflegeberufsgesetz festgelegt

Dies ist unabhängig vom Zeitpunkt der staatlichen Abschlussprüfung. Das bedeutet, dass das Ausbildungsverhältnis in Vollzeitform auch dann über eine Dauer von drei Jahren erstreckt, wenn die staatliche Prüfung aus organisatorischen Gründen früher abgelegt wird. Damit ist klar, dass das Ausbildungsverhältnis tatsächlich bis zum Ende der gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungszeit andauert.

Pflegeausbildung in Teilzeit

Es ist möglich, die Pflegeausbildung auch in Teilzeitform mit einer Höchstdauer von fünf Jahren zu absolvieren. Die Festlegung einer Höchstdauer der Teilzeitausbildung ist notwendig, um sowohl den Auszubildenden als auch der Schule und dem Träger der praktischen Ausbildung zu Beginn der Ausbildung eine zeitliche Perspektive für den Abschluss der Pflegeausbildung zu geben. Ein Zeitraum von fünf Jahren erschien dem Gesetzgeber angemessen, weil es im Rahmen einer beruflichen Erstausbildung zumutbar sei, wenn die Hälfte der regulären Arbeitszeit auf die Ausbildung entfällt. Diese zeitliche Beschränkung entspricht vergleichbaren Bestimmungen in anderen Heilberufsgesetzen, wie z.B. im Notfallsanitätergesetz oder dem Psychotherapeutengesetz.

Verkürzung der Pflegeausbildung

Die Verkürzung der Ausbildungsdauer aufgrund einer Anrechnung einer anderen Ausbildung oder Teilen einer Ausbildung ist in § 12 Pflegeberufsgesetz geregelt.