Das Pflegeberufsgesetz enthält Regelungen hinsichtlich der Probezeit, der Kündigung und Beendigung des Pflege-Ausbildungsverhältnisses.

Probezeit

§ 20 PflBG regelt eine der besonderen Struktur der Ausbildung entsprechende Probezeit, die auf sechs Monate festgelegt wird. Sollte sich aus tarifvertraglichen Regelungen eine andere Dauer ergeben, so gilt diese.

Ende des Ausbildungsverhältnisses

§ 21 PflBG trifft Bestimmungen zum Ende des Ausbildungsverhältnisses und zum Verfahren bei Nichtbestehen der Prüfung. In Absatz 1 wird dabei deutlich gemacht, dass die Ausbildungszeit in jedem Fall erst nach Ablauf der dreijährigen Ausbildungszeit endet, auch wenn die Prüfung vorher abgelegt sein sollte.

Kündigung des Ausbildungsverhältnisses

§ 22 PflBG enthält die üblichen Bestimmungen für die Kündigung von Ausbildungsverhältnissen.

Beschäftigung im Anschluss an das Ausbildungsverhältnis

§ 23 PflBG ist eine Schutzvorschrift zugunsten der Auszubildenden, die dem Rechtsgedanken des § 625 BGB entspricht.